Inhaltsbereich

News der HWS

Nachts wenn alles schläft...

von Julia-Maria Loschky

Bekanntlich ist New York die Stadt, die niemals schläft. Und Halle? Wer hält eigentlich die Versorgung der Saalestadt aufrecht, während wir uns schon längst in unseren Träumen befinden? Eingepackt in eine dicke Jacke und mit heißem Tee im Gepäck mache ich mich auf die Suche nach den Heinzelmännchen, die unsere Stadt auch nachts schön sauber und die Versorgung aufrechterhalten.

Nach nur fünf Minuten Fußmarsch treffe ich auf dem Marktplatz schon die ersten Nachtaktiven: Mitarbeiter der Halleschen Wasser- und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) sind im Stadtgebiet unterwegs und halten mit Kehrschaufel und Besen bewaffnet die Haltestellen der Straßenbahnen sauber. Ruckzuck verschwinden Bananenschalen, Taschentücher und Zigarettenstummel in einer großen, schwarzen Tonne, damit die Mülleimer am Morgen wieder Platz für neuen Abfall bieten. „Stimmt, das muss ja auch jemand machen!“, denke ich. „Sonst quellen ja die Mülleimer irgendwann über.“

In Gedanken überquere ich den leeren Marktplatz und laufe weiter Richtung Südstadtring. Dort begegne ich auch schon dem nächsten Nachtschwärmer: Ein Schweißer der HAVAG hat sich auf den Weg gemacht, um eine defekte Straßenbahnschiene zu reparieren. "Denn natürlicher Verschleiß durch Straßenbahnen und Materialermüdung geht nicht spurlos an den Bahnen vorüber“, erklärt er mir. Damit der Fahrplan am Morgen nicht durcheinander gerät repariert der fleißige Helfer die defekte Schiene nachts zwischen eins und vier.


Mittlerweile ist es schon 4.00 Uhr morgens. Ich sehne mich nach meinem Bett und ein bisschen Schlaf. Übermüdet  komme ich schließlich an meiner letzten Station an. Im Heizkraftwerk Dieselstraße brennt noch Licht. Hier steuert der Dispatcher der Energieversorgung Halle Netz GmbH das Fernwärmenetz der Saalestadt und hat dabei die Daten der mehr als 40 Wärmeübertragungsstationen immer im Blick. Sobald unvorhergesehen mehr oder weniger Wärme benötigt wird, reagiert er sofort. Wir Hallenser müssen also auch nachts nicht frieren.

Ich bedanke mich für seine Zeit und begebe mich nun endlich auf den Heimweg. Ausziehen, Zähne putzen, ab ins Bett. Kurz vor dem Einschlafen gilt mein letzter Gedanke den fleißigen Heinzelmännchen, die Nacht für Nacht die Lebensqualität in der Saalestadt aufrechterhalten: Den Mitarbeitern der Stadtwerke-Gruppe.

09.02.2017